Illustration,  Landkarten,  Reise

Karte von Bad Gastein

Die Stiftmieze geht neue Wege. Schon seit längerer Zeit verfolge ich die Seite von „They draw and travel“. Die müsst ihr euch unbedingt mal anschauen, wenn ihr sie noch nicht kennt. Mit Begeisterung schaue ich mir regelmäßig die kreativ gestalteten „Maps“ an, die von Künstlern weltweit eingereicht werden können. Ganz egal ob Profi oder Anfänger, jeder kann mitmachen.
Im November 2019 gab es dann einen Wettbewerb zum Thema „Special places“, also besondere Orte. Das war das Startzeichen für mich, endlich selbst mal mitzumachen. Meine Wahl fiel dann auf den Ort Bad Gastein, im Salzburger Land, in Österreich. Ich bin dort 2018 mit dem Zug hingereist, in der Nebensaison. Der Ort war wie ausgestorben und hatte dadurch irgendwie was magisch. Und immer hört man das Rauschen des Wasserfalls, der mitten durch den Ort stürzt. Also wer ein Fan von Sissi, Belle Epoquè, einem Hauch Mystik und dem lost-places-Charme ist, dem wird das kleine Örtchen sehr gefallen. Die Architektur ist großartig, und das mitten in den Bergen. Wie aus einem Wes Anderson-Film. Die Gebäude scheinen Geschichten zu flüstern, von denen es in diesem vergessenen Thermal-Kurort sehr viele gibt. Das Motto des Ortes lautet übrigens: Made for the future. Sogar Friedrich Liechtenstein war schon hier und hat sich über die Tapeten im Schloss gesorgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.